Klaus Henning

Wofür stehe ich?

Ich stehe für „Themen und Menschen zusammenbringen“. Mein Blick geht immer fünf bis zehn Jahre voraus und fragt: Was kommt auf uns zu – technologisch, wirtschaftlich, gesellschaftlich, sozial, religiös … Das alles mit einem interdisziplinären wissenschaftlich fundierten Blick zusammenzubringen mit Menschen und Unternehmen, die Ihre nahe Zukunft anpacken und gestalten wollen, liegt mir am Herzen. Und daraus konkrete Perspektiven und Handlungen abzuleiten macht mir Freude – egal ob im Kleinen oder im Großen. Wenn dabei Mut zur Zukunft und konkrete Umsetzungen herauskommen, bin ich zufrieden. Weil wir dann zu Mit-Schöpfern Gottes werden und Zukunft lebenswert machen.

Zur Person Klaus Henning:
Wikipedia
Linkedin

Klaus Henning

Prof. Dr.-Ing. Klaus Henning studierte Elektrotechnik und Politische Wissenschaften, promovierte über Mensch-Maschine-Systeme und habilitierte über Entropie in der Systemtheorie.
Er hat über 50 Jahre Berufserfahrung. Er war 25 Jahre lang Leiter des Institutsclusters für Kybernetik (Cybernetics-Lab der RWTH Aachen University). Jeweils einige Jahre war er Mitglied im Präsidium des VDI, Prorektor für Finanzen der RWTH und Dekan der Fakultät für Maschinenwesen der RWTH. Über 10 Jahre war er Mitglied des Universitätsrats der Universität des Saarlands und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Xenium A.G., München. Bis 2022 war er Mitglied des Vorstands des Instituts für Unternehmenskybernetik (IfU e.V.) an der RWTH Aachen und Senior-Partner der umlaut transformation GmbH, ein Unternehmen der umlaut S.E.

Heute ist er selbständiger systemischer Unternehmensberater.

Derzeit kommen die meisten von ihm betreuten Kunden – meist auf Vorstands- und Abteilungsleiterebene aus der IT-Branche, universitären Krankenhäusern und der Zulieferindustrie des Maschinen- und Anlagenbau, der Automotive Branche, der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie der Logistik.

Er hat – zusammen mit zwei Kollegen – 2011 bis 2012 den Zukunftsdialog der Bundeskanzlerin „Wie wollen wir leben?“ wissenschaftlich koordiniert.

Seine Erfahrungen hat er in einem Buch „Die Kunst der kleinen Lösung – wie Menschen und Unternehmen die Komplexität meistern“ zusammengefasst, das 2014 im Murmann-Verlag erschienen ist. Im Herbst 2019 ist sein Buch „Smart und Digital, wie Künstliche Intelligenz unser Leben verändert“ im Springer-Verlag erschienen; 2021 im englischen unter dem Titel „Gamechanger AI“.

 

Projekterfahrungen

  • Über 40 Jahre Erfahrung im Management komplexer Organisationsentwicklungs-Projekte (öffentliche Hand, Industrie)
  • Über 30 Jahre Erfahrung in der Projektberatung und dem Coaching von Vorständen, Politikern, Verantwortungsträgern der öffentlichen Hand

Methodenkompetenz

  • Organisationsentwicklung
  • Change Management
  • Konfliktmanagement
  • Coaching
  • Kooperationsmanagement
  • Kommunikation und Moderation

Sprachkompetenz

  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (verhandlungssicher)

 

Ausbildung

  • Elektrotechnik und politische Wissenschaften (München, Aachen)
  • Promotion über Mensch Maschine Systeme; Habilitation über Entropie in der Systemtheorie
  • Universitätsprofessor RWTH Aachen (1985 – 2010)
  • TÜV Change Manager nach OSTO®
  • SYMA®-Trainer für Komplexitätsmanagement

 

Bücher/Veröffentlichungen

Klaus Henning im Bewegtbild

Angebote

Beratung

  • Begleitung und Coaching zu komplexen Transformationsprozessen
  • Beratung und Moderation von Aufsichtsräten, Vorständen
  • Konzeption von Umsetzung von KI-Ansätzen für die eigenen Produkte und Dienstleistungen

Vorträge

  • Führungskultur im digitalen Zeitalter
  • Wo geht die Reise hin? Künstliche Intelligenz ist eine gute Gabe Gottes
  • Hybride Intelligenz -eine neue Partnerschaft zwischen Menschen und intelligenten Maschinen
  • Hybride Intelligenz zum effizienten Umgang mit dem Wissen eines Unternehmens
  • Macht Macht mächtig? Vom Umgang mit einer guten Gabe Gottes
  • Die Kunst der kleinen Lösung – Wie man Komplexität und Dynamik meistern kann
  • Agilität als Erfolgsfaktor für die Digitalisierung?
  • Paradigmenwechsel: Lust auf Zukunft für alle – Warum wir keine Angst vor den Zukunft haben müssen

News

Untermarchtaler Gespräch

Untermarchtaler Gespräch

UNTERMARCHTALER GESPRÄCH23. FEBRUAR 2023Die Untermarchtaler Gespräche bringen Experten, Macher und Sucher zu Themen der Führungs- und Unternehmenskultur sowie der Ethik des Führens in einem effektiven Forum zusammen. Führungskräfte der obersten Führungsebene unter...

mehr lesen